News

Check out market updates

Leichte Entspannung an der Preisfront

Obwohl sich die Neubautätigkeit auch in Nordrhein-Westfalen belebt hat, spielen gebrauchte Immobilien weiterhin die Hauptrolle auf den Immobilienmärkten. Mehr als 80 Prozent der 4.030 Häuser und Wohnungen, die die LBS Immobilien GmbH NordWest (Münster) in den ersten sechs Monaten dieses Jahres im bevölkerungsreichsten Bundesland vermarktet hat, stammten aus zweiter Hand. Insgesamt hat die Gesellschaft im Verbund mit den Sparkassen und den Immobilienberatern der LBS West von Januar bis einschließlich Juni in NRW 4.814 Immobilien im Wert von 978 Millionen Euro vermittelt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von 7,4 bzw. 13,7 Prozent.

Schon seit Jahren der „Renner“ sind gebrauchte Ein- und Zweifamilienhäuser. In NRW hat die LBS Immobilien GmbH Nordwest im ersten Halbjahr 2.151 Eigenheime aus dem Bestand an neue Besitzer vermittelt. Der Durchschnittspreis lag mit 197.000 Euro zwei Prozent über dem des vergangenen Jahres. Sogar leicht zurückgegangen ist der Durchschnittspreis für Eigentumswohnungen aus zweiter Hand. Für die von der Gesellschaft vermittelten 1.211 gebrauchten Wohnungen (+ 2,0 %) wurden im Mittel 1.491 (1.518) Euro pro Quadratmeter bezahlt. „Auch wenn sich die Preise von Stadt zu Stadt unterschiedlich entwickeln und mancherorts noch weiter zulegen, ist eine leichte Entspannung an der Preisfront festzustellen“, betont Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien GmbH NordWest.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.