News

Check out market updates

Grüne Baustelle

Wohngesund bis in den Kern: Mit einem neuen Mauerziegel entsteht im bayerischen Hammelburg das Außenmauerwerk eines besonderen Einfamilienhauses. Das Dämmstoff-Herz des gefüllten Mauerziegels besteht zu 100% aus nachwachsenden Nadelholzfasern. Mit einer nachhaltigen Wandbaustoff-Lösung lässt sich energetisch hochwertiges Mauerwerk bis hin zum Passivhaus-Standard errichten. Neben bauphysikalischen Vorteilen – wie etwa Wärmeschutz, Schallschutz und Tragfähigkeit – überzeugt zum Beispiel der „grüne“ Mauerziegel auch durch seine einfache Verarbeitung. Trotz Füllung lässt sich der Ziegel wie jeder gewöhnliche Mauerziegel verarbeiten – auch beim Schlitzen und Sägen, so ein Vertreter der Unipor-Ziegel-Gruppe.

Hammelburg bei Bad Kissingen:

Hier verwirklicht die Gebäudeenergieberaterin Carmen Nöth ihren Entwurf eines modernen Einfamilienhauses im Grünen. Der zweigeschossige Bau wird als einer der ersten in Deutschland mit dem neuen „Unipor W07 Silvacor“ realisiert. Dank der hervorragenden Wärmedämmung des Mauerziegels erfüllt der Neubau mit Einliegerwohnung und Doppelgarage die Anforderungen an den KfW-Effizienzhausstandard 40 Plus. Photovoltaikanlage, thermische Solaranlage und Pelletheizung runden das ökologisch und ökonomisch durchdachte Konzept ab.

„Grüner“ Ziegel mit besten Werten

Die natürliche Füllung des monolithischen Mauerziegels besteht aus schnell nachwachsenden, sortenreinen Nadelholzfasern. So entsteht eine ressourcenschonende Gebäudehülle mit besten bauphysikalischen Eigenschaften: Dank eines Wärmeleitwertes von 0,07 W/(mK) erreicht das monolithische Mauerwerk in einer Wandstärke von 42,5 Zentimetern einen U-Wert von nur 0,16 W/(m²K) – ohne zusätzliche Außendämmung (WDVS). Eingeordnet in die Druckfestigkeitsklasse 6, ermöglicht das optimierte Lochbild des W07 Silvacor eine Druckspannung von 0,85 MN/m². Damit eignet sich der umweltschonende Mauerziegel speziell für die Errichtung von Einfamilien-, Reihen- sowie Doppelhäusern. Auch der Schallschutzwert RW,Bau,ref = 47 Dezibel zeichnet den Silvacor für diese Gebäudetypen aus.

Der gute Schallschutzwert resultiert auch aus dem kompakten Mauerwerk mit gedeckelter Mörtelfuge. Als Planziegel wird der Unipor Silvacor gemäß DIN 1053 mit Dünnbettmörtel vermauert. Demnach ist auch der Mörtelabgleich von Giebelwänden wie bei herkömmlichen Wandbaustoffen zu handhaben: Eine zwei Zentimeter dicke Schicht aus Dünnbettmörtel ermöglicht die Ausführung von Laibungsglattstrichen und Brüstungsabdeckungen.

Auch in der Verarbeitung gibt es keine Unterschiede zu unverfüllten Mauerziegeln. Die natürliche Dämmstoff-Füllung aus Holzfasern wird nach dem Brennvorgang fest in die Kammern des Mauerziegels eingerüttelt – unabhängig vom Lochbild. So entsteht eine feste Verbindung, in der jeder Schnitt hervorragende Ergebnisse bringt. Ob Trocken- oder Nassschnitt, horizontal, vertikal oder diagonal – die Füllung verbleibt ohne Qualitätsverlust im Ziegel und rieselt nicht heraus. Schlitze, Aussparungen oder Höhenausgleiche lassen sich somit wie gewohnt umsetzen.

Quelle: http://www.immocompact.de/nachrichten/gr%C3%BCne-baustelle?from=2016-12-20%2009%3A15&to=2016-12-22%2008%3A15&pid=541084

When it comes to the quarterback position, there are different tiers of players. There are the elite, the above-average, the guys you can win with and the ones who are simply not great. Every year, a handful of players jump up a tier thanks to a breakout season.Jameis Winston Jersey

The same will be true in 2017 with these six players leading the pack as players who could have solid seasons. Now, there are multiple levels of “breaking out” – some go from great to elite, while others go from backups to average starters – which is what makes quarterbacks so much fun to watch as they develop throughout their careers.There are different levels of breaking out, and while Kessler is on a lower tier, he’s going to prove a lot of doubters wrong in 2017.Mike Evans Jersey He quietly had a solid season on an absolutely terrible team behind an offensive line that nearly got him killed. In eight starts, he had six touchdown passes with two interceptions and a completion rate of 65.6 percent.

Sure, his touchdown total was low, but he didn’t turn the ball over much on a team with very few reliable targets offensively.Vincent Jackson Jersey It was essentially Terrelle Pryor, Gary Barnidge and a cast of average running backs catching passes for the Browns.

They lost Pryor, but Kenny Britt, Corey Coleman and David Njoku will help Kessler significantly, as will the much-improved offensive line. Granted, there’s no guarantee he’ll even be the starting quarterback with Brock Osweiler and DeShone Kizer competing for the job, but I fully expect Kessler to win out in camp and earn the job. He could be in for a 20-touchdown, 3,000-yard season for the Browns, which I would consider a breakout year for a player of his caliber.Lynch and Trevor Siemian will be one of the most competitive position battles of training camp this offseason with both players getting a fair shot to win the job.Lavonte David Jersey Siemian was the starter last season, but his play was underwhelming and didn’t provide enough of a spark to retain the gig for 2017.

Now, Lynch has a year of NFL experience under his belt and an entire offseason to showcase his ability. That gives him a slight edge over Siemian, as does the fact that he was a first-round pick in 2016. Head coach Vance Joseph should give Lynch a small advantage because of his raw ability and athleticism.Gerald McCoy Jersey

Lynch has good potential as an NFL quarterback, he just needs to improve in his decision making and accuracy. His arm strength will never be an issue, but sailing passes over receivers’ heads is not something he can do. If Lynch can hone his skills and put them all together this season, he could be on track for a 25-touchdown, 12-interception season.